“Altmeisterlich trifft auf neue Sachlichkeit”